Wohnhaus Scharnstein


Leben und arbeiten auf einem prunkvollen Anwesen

Das Wohnhaus Scharnstein vereint zwei Gebäude für insgesamt 20 Bewohner*innen, die sich auf einem ca. 8.000 m² großen Grundstück mit idyllischem Garten befinden. Die Gebäude könnten unterschiedlicher kaum sein: Die ehemalige „Stefani-Villa“ ist eine prunkvolle Villa aus dem Jahr 1929, in der elf Bewohner*innen der Lebenshilfe wohnen. Der im Jahr 2005 fertiggestellte moderne Neubau bietet Platz für neun weitere Bewohner*innen.

Das Wohnangebot in Scharnstein

Im Wohnhaus Scharnstein wohnen 16 Bewohner*innen vollbetreut, vier weitere teilbetreut aufgeteilt in drei Gruppen. Im Altbau befindet sich eine teilbetreute Wohngruppe für vier Bewohner*innen und eine vollbetreute Wohngruppe für sieben Bewohner*innen, davon sind fünf Senior*innen. Im Neubau finden neun Bewohner*innen in einer vollbetreuten Gruppe, welche intern geteilt ist, ihren Platz. Es befindet sich sowohl im Altbau als auch im Neubau ein gut ausgestattetes Pflegebad.

Das Wohnhaus Scharnstein befindet sich in ruhiger Lagen von Scharnstein in der Nähe des Tießenbachs und der Alm und liegt nur einen 10-minütigen Fußweg vom Ortskern von Scharnstein entfernt. Die Lebenshilfe-Werkstätte Pettenbach ist fünf Kilometer entfernt. 

Das zeichnet das Wohnhaus Scharnstein aus

Großflächig engagiert

Selbst nicht verkehrstüchtige Bewohner*innen haben im weitläufigen Garten viele Möglichkeiten, sich an der frischen Luft zu bewegen. Ebenso großzügig wie die Gartenfläche des Wohnhauses ist auch das Angebot an Aktivitäten, die einen weiten Bogen um die Interessen der Bewohner*innen spannen.

Spaziergänge zur nahegelegenen Ruine Scharnstein sind beliebt, einige Bewohner*innen genießen das wöchentliche Reiten, ein Tandem-Elektrofahrrad wird gerne genutzt, eine Turngruppe hält sich im Turnsaal der Hauptschule fit und Schwimmer*innen suchen regelmäßig das kühle Nass auf. Senior*innen lassen ihrer Kreativität bei Workshops mit einer diplomierten Kunsttherapeutin freien Lauf und die Interessenvertreter laden zu Haus- und Gruppengesprächen. Dazu kommen Firmenbesuche wie etwa in der voestalpine oder Ausflüge zu Konzerten. Nicht zuletzt werden Urlaube organisiert bzw. über das ‚Forum erleben‘ oder ‚MoBet‘ angeboten.

Laufend im Einsatz

Besonders aktiv ist die Laufgruppe, die mehrmals im Jahr auf Sportveranstaltungen anzutreffen ist. Vom Vorchdorfer Pfingstlauf über den Panoramalauf in St. Konrad, der Laufveranstaltung „Neukirchen läuft“ bis hin zu Benefizläufen in Wien – überall sind die Läufer*innen aus Scharnstein regelmäßig anzutreffen. Auch beim Dreikampf in St. Konrad gingen die Sportler*innen aus dem Wohnhaus Scharnstein an den Start und bei den Special Olympics Sommerspielen in Vöcklabruck führten sie den Fackellauf an.

Gut vernetzt im Almtal

Die Bewohner*innen des Wohnhauses Scharnstein haben die Möglichkeit, ein vielseitiges Kulturangebot genießen zu können. Von Theater über Konzerte bis hin zu einfachen Fest bietet das Almtal für jeden Geschmack Programmpunkte an. Besonders schön ist, dass in Scharnstein der inklusive Gedanke so frei und zwanglos spürbar ist. Zu den vom Wohnhaus organisierten Festen kommen Gäste aus der Region, bei Festlichkeiten im Ort, im Fasching oder etwa bei Müllsammelaktionen fehlen die Bewohner*innen des Lebenshilfe-Wohnhauses nie.

Das Expert*innenteam vor Ort

Das Team in Wohnhaus Scharnstein besteht aus aus motivierten Mitarbeiter*innen mit unterschiedlichen Ausbildungen im Behindertenbereich. Fach­sozial­betreuer*innen mit den Schwerpunkten Behindertenarbeit bzw. Behinderten­begleitung arbeiten bunt gemischt mit Altenfachbetreuer*innen zusammen und auch ein diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger gehört dem multiprofessionellen Team an.

Die 28 Mitarbeiter*innen in der Begleitung und Betreuung werden von Mitarbeiter*innen die für Reinigung, Wäsche und Büroarbeiten zuständig sind sowie von vier Zivildienern unterstützt. Darüber hinaus bietet das Wohnhaus Scharnstein zwei Praktikumsplätze an. „Das Wohnhaus Scharnstein zeichnet sich durch große Zusammenhalt im Team und hohe Einsatzbereitschaft der einzelnen Mitarbeiter*innen aus“, sagt Christoph Auinger, Leiter des Wohnhauses Scharnstein.

Anliegen und Schwerpunkte für die Zukunft

Der großflächige Garten soll zu einem richtigen Park umgestaltet werden. Geplant sind etwa eine Feuerstelle, Sitzgelegenheiten und Gehwege.

Christoph Auinger

Christoph Auinger
Leitung Wohnen Scharnstein

Kontakt

Wohnhaus Scharnstein
Tießenbach 5
4644 Scharnstein
Tel.: 07615 7767
E-Mail: wo-scharnstein@ooe.lebenshilfe.org



News zum Bereich Wohnen

Alle News anzeigen