Wohnhaus Vöcklamarkt


Gut begleitet in öffentlicher Wohnanlage wohnen

Zentrumsnah, mit guter Verkehrsanbindung und direkt in eine öffentliche Wohnanlage integriert wohnen die zehn Bewohner*innen in Vöcklamarkt. Diese schätzen nicht nur die ebenerdige Lage, die jeden eine eigene Terrasse mit Zugang direkt über das eigene Zimmer beschert, sondern lieben auch Ausflüge in Kleingruppen.

Das Wohnangebot in Vöcklamarkt

Das Wohnhaus in Vöcklamarkt bietet eine vollbetreute und eine teilbetreute Gruppe und ist in zwei Wohnblöcke integriert, in denen sich zusätzlich Miet- und Eigentumswohnungen befinden. Es liegt etwas außerhalb des Ortes, aber innerhalb von fünf Minuten hat man, auch zu Fuß, alle wichtigen Plätze des Marktes erreicht. Verkehrstechnisch liegt Vöcklamarkt direkt an der B1 und verfügt zudem über einen eigenen Bahnhof und gute Busverbindungen. Zur nächsten Autobahnauffahrt A1 benötigt man rund 15 Minuten.

Der Reiselust der Bewohner*innen ist es geschuldet, dass in der Vergangenheit Städte wie Berlin, Barcelona und London bereist wurden. Jetzt wird vor allem in Kleingruppen von maximal drei Bewohner*innen plus Begleitung gereist und Orte in der näheren Umgebung werden angefahren. Beliebte Ausflugszeile sind dabei etwa die umliegenden Thermen und Seen. Auch Kleine Spaziergänge, Schifffahrten, Kino und der Besuch von Tierparks oder ein Wellnesswochenende, kleinere Städtetrips sowie der Besuch von Volksmusikveranstaltungen sind beliebt. Die Ausflüge beschränken sich, wie auch bei den meisten anderen Österreicher*innen, auf das Wochenende. Dabei wird versucht, auch die körperliche Fitness zu erhalten, ohne dass es dabei zu einem Zwang kommt. Die Bewohner*innen genießen aber auch die Zeit daheim.

Die eigenen Hochbeete spornen an, sich gesünder zu ernähren. Tomaten, Gurken und Salat kommen derzeit aus dem eigenen Beeten. Die eigene Lebensmittelproduktion wird noch erweitert und weckt auch die Liebe zum Kochen und die Lust, neue Gerichte auch mal ohne Fleisch, auszuprobieren. Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen kocht man sich auch gerne quer durch die Weltküche.

Der Kontakt zu den Angehörigen ist sehr gut, manche Bewohner*innen fahren auch immer wieder über ein Wochenende zu ihren Eltern.

Das zeichnet das Wohnhaus Vöcklamarkt aus

Sechs vollbetreute Bewohner*innen mit sieben Terrassen

Auf ca. 300 m² erstreckt sich der Wohnbereich der sechs Bewohner*innen im vollbetreuten Wohnen. Neben den privaten Zimmern mit jeweils eigenem Sanitärbereich und eigener Terrasse teilt man sich die Gemeinschaftsräumlichkeiten: Koch-, Wohn- und Essbereich im Zentrum der Wohnung. Hier befindet sich auch der Hauptzugang zur großen Gemeinschaftsterrasse.

Vier teilbetreute Bewohner*innen erobern den Ort

Die vier berufstätigen Bewohner*innen des teilbetreuten Wohnens wohnen direkt neben den vollbetreuten Bewohner*innen. Dadurch sind auch gegenseitige Einladungen zum Essen möglich. Auch die Werkstätte ist fußläufig erreichbar und oft wird der Arbeitsweg zu Fuß zurückgelegt. Auch Besorgungen im Ort und der Besuch von regionalen Veranstaltungen werden gerne zu Fuß erledigt.

Neben der Haushaltsführung kommt hier der Freizeitgestaltung eine besondere Bedeutung zu und auch der Umgang mit Handy, Tablet und Internet sind spannende Themen für die Bewohner*innen. Die aktiven Bewohner*innen sind gerne und viel mit dem Fahrrad unterwegs und unternehmen auch gerne Wanderungen. Die Bewohner*innen sind froh über die Unterstützung der Mitarbeiter*innen, wollen aber aktiv eingebunden werden und es ist ihnen wichtig, dass man ihnen etwas zutraut. Baden am Attersee ist genauso beliebt wie Thermenausflüge oder Kurzurlaube.

Das Expert*innenteam vor Ort

Von den insgesamt dreizehn Mitarbeiter*innen arbeiten zwei in der teilbetreuten Wohngruppe. Die Bewohner*innen im vollbetreuten Wohnhaus werden von einem Team von acht Mitarbeiter*innen unterschiedlicher Ausbildungsarten begleitet. Ein Springer Pflegehelfer*in, Altenfachbetreuer*innen, eine diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin und diplomierte Behindertenpädagogen*innen tauschen ihr Wissen aus, um eine umfassende familiär betonte Begleitung zu gewährleisten. Zugeteilt sind dem Wohnhaus außerdem ein Zivildiener, eine Reinigungskraft und eine Bürokraft.

In der teilbetreuten Wohngruppe arbeiten zwei Begleiter*innen, die viel Wert darauf legen, dass die Bewohner*innen ihre Wünsche formulieren und die eingeforderte Verantwortung auch tragen (können). „Ich bin stolz auf mein Team, dass sich flexibel organisiert, wenn einmal Personalausfälle sind. Es wird zusammengehalten und zusammengearbeitet – so ein Engagement ist nicht selbstverständlich und funktioniert in Vöcklamarkt toll“, sagt Wohnhausleiter Lukas Kritzinger.

Lukas Kritzinger

Lukas Kritzinger
Leitung Wohnen Vöcklamarkt

Kontakt

Wohnhaus Vöcklamarkt
Bahnhofstraße 15/1
4870 Vöcklamarkt
Tel.: 07682 20596
E-Mail: wo-voecklamarkt@ooe.lebenshilfe.org



News zum Bereich Wohnen

Alle News anzeigen